Neue Orgel für die Stadtpfarrkirche Pinkafeld – Presseaussendung

Vor einigen Jahren stellte sich für die katholische Kirche Pinkafeld die Frage, in eine neue Orgel zu investieren, oder die bestehende sanieren zu lassen. Im Jahr 2015 wurde dann der Kirchenmusikverein Pinkafeld mit dem Orgelprojekt als Hauptziel gegründet. Nach Einholung einiger Angebote von angesehenen Orgelbauern, fiel die Entscheidung letztendlich auf den Orgelbaumeister Eule aus Bautzen bei Dresden. Das neue Instrument mit einem Auftragswert von € 530.000 wird drei Manuale mit 30 Registern, vier Transmissionen und einer Extension haben. Die Renovierung des denkmalgeschützten Gehäuses wird zusätzlich € 30.000 kosten.

Feierliche Vertragsunterzeichnung

Am Freitag vor Pfingsten konnte nach drei Jahren der Planungs- und Ansparungsphase in Pinkafeld unter reger Beteiligung der Öffentlichkeit der Vertrag für die neue Orgel unterzeichnet werden. Das neue Instrument soll pünktlich zum 100. Geburtstag des Burgenlandes im Jahr 2021 seiner Bestimmung übergeben werden. Der Vorstand des Pinkafelder Kirchenmusikvereins möchte sich schon jetzt bei allen großzügigen Spenderinnen und Spendern recht herzlich bedanken. Selbstverständlich hofft man auch weiterhin auf wohlwollende Unterstützung, um die Summe von € 530.000 aufbringen zu können. Unterstützung im Hinblick auf Organisation und Marketing erhält der Kirchenmusikverein Pinkafeld auch durch eine Diplomarbeit von vier Schülerinnen der BHAK Oberwart über das Orgelprojekt.

Diplomarbeitsgruppe
Diplomarbeitsgruppe
Neue Orgel für die Stadtpfarrkirche Pinkafeld – Presseaussendung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *